Installation

Time

Amierungsgewebe, Seil, 2002, Landart

"Pleaureground" im Rahmen der Landesgartenschau, NRW Mönchengladbach

 

Situationsbeschreibung: Ein noch lebender Baumstamm liegt über dem Schlossgraben auf der anderen Uferseite auf. Der Baumstamm selbst bildet so einen großen Bogen über der Wasserfläche.

 

Werktext: Ein unter dem Baumstamm befestigtes blaues Gewebe ist von der Brücke aus gesehen als solches nicht mehr erkennbar. Durch das Wandern des Sonnenlichtes entstehen, je nach Einfall auf dem Blau reflektierende Schattenspiele. Der blaue Dunst entzieht sich dem Auge, langsam bildet sich eine Ahnung. 


Sounds of Metamorphoses

Sonnenlicht, Geräusche aus weißer Wand und Box, Raummaß: 6 x 10 x 2 m, 2003, Klanginstallation

Ehemalige Germania Brauerei, Hersel

 

Präparierter Raum: Sechs verputzte Fenster ergeben zwei gegenüber liegende Lichtschlitze, deren Lichtintensität  vom Tagesverlauf der Sonne abhängt. 

 

Werktext: Aus der künstlich eingezogenen Wand dringen Geräusche, die sich unabhängig voneinander in dem weißen Raum immer neu mischen. 


Steindringlinge

3 x Stein (Larvikit) , je 1,20 x 0,30 m, Geräusche

Raummaß: 2 x 2 x 4 m, 2004 Rauminstallation

"Erledigt" im Rahmen des Projektes umbestelltes Land, NKT-Gelände, Köln

 

Werktext: "Drei Steinobjekte, in ihrer Gestaltung archaisch, Vitalität und gleichzeitig aggressives Potential ausstrahlend - arbeiten subversiv gegen den Raum. Eine Wand wird durchbrochen, ein Körper hängt bedrohlich unter der Decke. Der kleine Raum wirkt durch die Anwesenheit der Objekte wie aufgeladen. Alle Sinneseindrücke - auch der leise Klang - greifen ineinander und erzeugen ein beunruhigendes Szenario auf der Grenze zwischen Vitalität und Bedrohung." (Jochen Breme)

 

 

Informationspunkte gehen auf die Reise

Papiemasse gefärbt je 7 cm, 2 x 2,50 m, 2011, Ausstellungsansicht Installation, Duisburg

Die Wände meines Egos Walzing Matilda

mixed media, 2014, 165 x 100 x 95 cm

 

Wir haben sie alle: Möbel in unseren Räumen - die Spiegel unseres Egos ... von der Architektur und der Konstruktion des Raumes zur Innenarchitektur und den Fragen wie es denn sein soll, - unser Zuhause? Wir haben Gebrauchsmöbel, Möbel und Gegenstände zur Dekoration, übrig gebliebene Erinnerungsstücke oder auch als Reserve gehaltene. Überall tauchen sie auf. Jeder Haushalt hat sie; macht sich Gedanken - und irgendwann nicht mehr. Wie oft in der Woche, im Monat, im Jahr wird dieses Möbel entstaubt, gewischt, gereinigt, welche Freude haben wir wirklich daran?